Dienstag, 14. Juni 2016

Reisebericht von mir

Hallo Ihr lieben!

Seit meiner Heimkunft sind wohl schon 2 Wochen vergangen, dennoch bin ich Euch diesen Bericht schuldig...

Wir sind 1,5 Tage vor Reisestart schon nach Barcelona geflogen um ein bisschen diese schöne Stadt zu erkunden. Da unser Hotel nah am Park Guell lag, haben wir dieses Ziel als erstes in Angriff genommen.. einen Traum! Der Ausblick über die Stadt ist so toll und dieser Park steckt voller Überraschungen! Nach einem Gläschen Cava mit überaus leckeren Tapas... waren wir wieder gestärkt und konnten noch die Sagrada Familia besuchen.

Am zweiten Tag gab es ein gemütliches Frühstück mit der lieben Barbara Becker und Ihren Mann Herbert. Anschliessend machten wir die Ramblas unsicher, schlenderten durch den alten Hafen.. und dann kam ein Training in der tollen Sharma Boulderhalle dran ( erstes Klettern nach meiner Verletzung, Juchuu!) Abends trafen wir dann die Beckers wieder zum Abendessen und dann war überraschend auch unsere Niederländische Kollegin Caroline van der Straaten mit ihrem lieben Bas dort und so wurde es eine sehr gesellige Runde bis in später Stunde.. doch witzig das die Männer von Gleichgesinnten sich auch wieder so gut verstehen...




Am Sonntag reisten wir dann zu unserem Schiff.. oder soll ich sagen Riese... wir waren beeindruckt von der enormen Größe.. wir waren Ratzfatz das Gepäck los und einchecken ging auch flott. Ein kleiner Rundgang brachte uns schnell ins staunen... Wellness, Fitness, 20 Restaurants, 8 Jaccuzzi usw... 
Den ersten Tag verbrachten wir auf See, von Barcelona weg fuhren wir dann zwischen Corsica und Sardinien hindurch nach Neapel. Trotz der mächtigen Schiffsgröße war das schunkeln bei starker Seegang doch gut zu spüren.. 
Was wohl Schuld daran war, das uns, beim Fahren entlang der kurvig-bergigen Amalfiküste extrem schlecht wurde.. wir mussten stehen bleiben um uns zu erholen bevor wir, mit einem brandneuen Mietwagen -don't make a scratch- weiter nach Pompeii fahren konnten, viele tolle Eindrucke in kurzer Zeit.. deshalb sind die Fotos zusammengefasst..



Dann fuhren wir über Nacht in den Hafen von Civitavecchia von wo aus es mit dem Zug in 45 Min. nach Rom geht, wenn nicht gerade ein Streik angekündigt ist.. Wir beschlossen es trotzdem zu riskieren und früh genug zu versuchen wieder Heim zu kommen und wir hatten Glück und schafften es hin und retour ohne Verzögerungen... Wir starteten am Petersplatz und mit einem Guten Plan wanderten wir zur Engelsburg, Piazza Navone, Pantheon, Trevibrunnen, Spanische Treppe ( leider ist sie eingehüllt wegen arbeiten) Hadriansäule, Colosseum, Forum Romanum, von Cappuccino zu cappuccino wurde es immer leckerer und nachdem am Ende des Tages der KMZeiger auf 17,7 km stand, hatten wir dann was leckeres verdient...


Am nächsten Tag in Livorno zogen wir das Fitnessstudio vor, mit anschliessendem Jacuzziaufenthalt und Rutschetesten...

Weiterer Bericht wird folgen.. falls Ihr es bis hier durchgehalten habt ;-)

ganz liebe Kreative Grüße, 
Eure Fanny



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen